Verwaltungsgemeinschaft

Aktuelle Meldungen

Aus der Marktgemeinderatssitzung vom 25. Februar 2019

Außenanlagen Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrstellplatz

In der Januarsitzung des Marktleugaster Gemeinderates wurde das Architekturbüro Wirth + Birkenbeul mit den weiteren Planungen der Außenanlagen am Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrstellplatz beauftragt. In einem ersten Gespräch am 20. Februar wurden vom Architekten Wirth die geänderten Planungen der Dorfgemeinschaft und Feuerwehr Steinbach vorgestellt. Nach Einarbeitung der Vorschläge wurden diese dann in der Märzsitzung dem Gemeinderat vorgelegt. Für den Abbruch der Scheune wurden im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung zwei Angebote abgegeben. Der Marktgemeinderat erteilte in seiner Sitzung einstimmig dem Abbruchunternehmen Carmen Fickenscher e.K. aus Sparneck-Germersreuth den Auftrag für den Rückbau der Scheune neben dem Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrhaus Steinbach zum Angebotspreis von 12.814 Euro.

Sanierung des Tiefbrunnens III kostete 338.184 Euro

Zur Sicherstellung der öffentlichen Trinkwasserversorgung musste der Markt Marktleugast den Tiefbrunnen III sanieren. Ziel der Brunnensanierung war die Ertüchtigung der Oberflächenabdichtung, nachdem diese nicht mehr wirksam war. Für den Erhalt des Brunnens ist eine funktionsfähige Abdichtung unabdingbar. Mit Beschluss vom 25. Februar 2018 wurde der Auftrag an die Firma Aqua Bohr GmbH in Bindlach für die Teilsanierung zum Angebotspreis von 190.286 Euro vergeben. Wie Bürgermeister Franz Uome erläuterte, kam es im Laufe der Bauarbeiten zu Kostenmehrungen, die vor allem durch den aufwändigen Bohrplatzbau, der Überbohrarbeiten des Sperrrohrs und dem Brunnenhaus verursacht wurden. Hierdurch stiegen die Gesamtkosten auf 338.184 Euro. Die Begehung und Abnahme fand am 29. Januar 2019 statt. Hierbei ergaben sich bis auf wenige Restarbeiten keinerlei Beanstandungen.

Schankanlage in der Dreifachsporthalle wird abgelöst

In seiner Oktobersitzung des letzten Jahres beschloss der Gemeinderat, dass die Zuschussrestsumme für die Schankanlage in der Dreifachsporthalle abgelöst werden soll. Die Kulmbacher Brauerei bzw. die Erfrischungs-Getränke Union der Kulmbacher Gruppe (EGeU) legte mit Schreiben vom 31. Januar 2019 eine Abrechnung über den Zuschussrestbetrag sowie eine Vereinbarung über die Rückzahlung des Restbetrages vor. Demnach schuldet der Markt Marktleugast einen Restbetrag in Höhe von 21.988 Euro, der bis zum 31. Juli 2019 vollständig zurückzuzahlen ist. Nach der fristgerechten Zahlung verzichtet die EGeU auf die Erfüllung der Restabgabemenge und des damit verbundenen Schadensersatzanspruches. Bei einer Bezugsregelung verpflichtet sich der Markt Marktleugast, dafür Sorge zu tragen, dass in der Dreifachsporthalle ab dem 1. Januar 2019 für die Dauer von sechs Jahren und sechs Monaten ausschließlich die von der EGeU vertriebenen Biere und Biermischgetränke, beispielsweise über einen örtlichen Händler, bezogen werden. Bürgermeister Uome gab bekannt, dass von dieser Regelung bereits der Ring- und Stemm-Club Marktleugast zum Ringerfasching profitiert hat sowie auch andere Vereine profitieren können.

Zwei Mitfahrbänke

Am 26. Juli 2018 hat der Marktgemeinderat beschlossen zwei "Mitfahrbänke" anzuschaffen. Bürgermeister Uome hat in der Fraktionsbesprechung am 20. Februar bei den Fraktionen erfragt, wo diese Bänke nun aufgestellt werden sollen. Einmal in Richtung Stammbach sowie in Richtung Hohenberg/Helmbrechts.

Beschaffung eines neuen Salzsilos

Das bestehende Salzsilo (Fassungsvermögen 30 Kubikmeter) ist stark reparaturbedürftig und bedarf deshalb einer Erneuerung. Bei einer Besprechung am 23. Januar der beiden Bürgermeister und der Bauhofleiter wurde deutlich, dass ein neues Silo mit einem höheren Fassungsvermögen von 100 Kubikmetern die sinnvollste Lösung sei. Der Standort soll weiterhin am alten Sportplatz in Neuensorg sein. Die VG-Versammlung ermächtige am 24. Januar den Gemeinschaftsvorsitzenden Franz Uome, die Lieferung eines GFK-Streugutlagersilos für 100 Kubikmeter Fassungsvermögen an den wirtschaftlichsten Anbieter zu vergeben. Das Fundament ist kostengünstig herzustellen. Am 21. Februar 2019 hat der Gemeinschaftsvorsitzende im Einvernehmen mit dem Markt Grafengehaig den Auftrag an die KTU-Handelsgesellschaft mbH in Kupferberg zum Angebotspreis von 45.795 Euro erteilt.

Frankenwald Wandermarathon am 4. Mai 2019

Am 4. Mai findet der 8. Frankenwald Wandermarathon statt. Viele erlebnisreiche Wanderkilometer werden in der LQN-Region mit den Orten Marktleugast, Grafengehaig, Kupferberg und Stammbach erwandert. Start und Ziel ist die Dreifachsporthalle in Marktleugast. Erster Bürgermeister Franz Uome freute sich, dass die Marktleugaster Vereine mit eingebunden sind und sich für einen guten Ablauf engagieren.

Neue Kraft im Einwohnermeldeamt

Katharina Prelll ist zum 1. April 2019 neue Mitarbeiterin im Einwohnermeldeamt. Sie übernimmt nach ihrer Einarbeitung die Aufgaben von Carolin Korzendorfer. Carolin Korzendorfer selbst wird am Jahresende als Nachfolgerin von Hans Hofmann, der zum 31. Dezember 2019 in den verdienten Ruhestand geht, neue Leiterin des Standesamtes.

Theodor Pittroff darf bauen

Bürgermeister Franz Uome gab zudem bekannt, dass die Verwaltung den Bauantrag von Theodor Pittroff genehmigt hat, der auf seinem Grundstück ein Hackschnitzelsilo mit Außenmaßen von 14 mal 8,50 Metern errichten will.

Neues Sektionaltor fürs Feuerwehrhaus Hohenberg

Die Firma Bauer-Tore Gefrees hat festgestellt, dass das Tor am Feuerwehr-Gerätehaus in Hohenberg nicht mehr den Sicherheitsvorschriften entspricht und ein dringender Reparaturbedarf besteht. Da das Tor rund 20 Jahre alt ist, gab die Firma Theodor Bauer ein Angebot für den Einbau eines neuen Sektionaltores ab. Der Marktgemeinderat Marktleugast vergab den Auftrag einstimmig zum Preise von 5.914 Euro.